Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Chirotherapie

 

Die Chirotherapie hat seit einigen Jahrzehnten sowohl in der Schulmedizin als auch der
Naturheilkunde einen hohen Stellenwert erreicht, dabei ist sie bereits mehr als 4.000 Jahre alt.

Chirotherapie – sprich manuelle Therapie bedeutet, dass bei der Untersuchung Hände 
und Tastsinn des Therapeuten zum Einsatz kommen und er diese nutzt um die Statik und 
Funktion des menschlichen Körpers ganzheitlich auf Störungen hin zu untersuchen und 
anschliessend behandeln zu können.


Hierbei wird die Entstehung von Störungen anhand zwei verschiedener Regelkreise erklärt:

Der nervös-reflektorische Regelkreis
berücksichtigt die verschiedenen Ebenen des Zentralen Nervensystems.

Der biomechanisch-funktionelle Regelkreis
umfasst hingegen die Strukturen und Funktionen des Bewegungsapparats und der Bewegung.

Dabei werden die Störungen hinsichtlich ihres Entstehungsortes beurteilt, der ein breites 
Sprektrum umfassen kann (z. B. Beschwerden an Gelenken nach einem Unfall) bis hin zu 
komplexen Wechselwirkungen zwischen Erkrankungen und Gelenken (z.B. Nebenhöhlen-
entzündung (Sinusitis) und Störungen am 2./3. Halswirbel, Arthrose im Sprunggelenk und
Lendenwirbelsaulen-Beschwerden). Daruber hinaus wird zwischen angeborenen und später
entstandenen Störungen unterschieden.

Der Entstehungszeitpunkt wird ebenfalls berücksichtigt, sowie das Ausmaß der Störung. 
Hierbei stehen die Haltungs- und Bewegungsorgane im Vordergrund, vor allem die 
Wirbelsäule und peripheren Gelenke.

Mittels vielfaltiger Grifftechniken werden Schmerzen durch Manipulation und Mobilisierung 
gelindert, die Funktionen des Bewegungsapparates verbessert und die Muskelspannung 
normalisiert.

Anwendung findet die Chirotherapie bei Beschwerden im gesamten Bereich der 
Wirbelsäule sowie der Gelenke an Armen und Beinen. Ursache einer Störung können 
zudem Beschwerden wie Kopfschmerzen und Migrane, Tinnitus, Gesichts-, Kiefer-, und 
Zahnschmerzen oder Benommenheitsgefühl sein.