Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ultraschalluntersuchungen

(Sonografie)

Die Ultraschalluntersuchung ist für den Patienten risikolos und schmerzfrei und daher 
häufig die erste Wahl bei der Diagnosefindung. Bei diesem Prinzip der Untersuchung
werden Ultraschallwellen aus einem Schallkopf durch das zu untersuchende Gewebe 
gesendet. Die unterschiedlichen Reflexionen an den Grenzen zwischen Geweben und 
Organen werden von dem Schallkopf wieder aufgenommen und dieser errechnet daraus 
ein Bild, welches der behandelnde Arzt in einem Ausdruck festhalten oder digital speichern 
kann.

Bei der Durchführung dieser Untersuchung, die im Stehen, Sitzen oder Liegen erfolgen 
kann, setzt der Arzt den mit Gel bedeckten Schallkopf auf den Korper auf und fahrt das
zu untersuchende Gebiet mit leichtem Druck facherformig in verschiedene Richtungen ab.

Durch Hin- und Herbewegung und unterschiedliches Abwinkeln des Schallkopfes,
kann das Gewebe oder Organ aus verschiedenen Richtungen eingesehen werden.


Folgende Organe können mittels Ultraschall untersucht werden:

Herz auf krankhafte Veränderungen,

Leber, Gallenblase, Milz, Bauchspeicheldruse, Nieren,

Lymphknoten auf Tumore, (Zysten und Steinleiden)

Schilddrüse auf Vergrößerung oder Verkleinerung, Hohlräume (Zysten) und Tumore

Blutgefäße im Bauch, an Beinen oder im Halsbereich auf Verengungen oder Verschlüsse

 

    Folgende Gerate stehen hierzu
    in unseren Praxisraumen bereit:

    4 Ultraschallgeräte der neusten Generation